KEPOS

Institut für Qualitätsausbildungen

 

 

Zulassung

Um sicherzustellen, dass unsere TeilnehmerInnen die persönliche Eignung für die verantwortungsvolle Tätigkeit in einem psychosozialen Beruf mitbringen, steht am Anfang aller unserer Ausbildungen ein Verfahren, mit dem wir das bestmöglich sicherstellen. In diesem Abschnitt absolvieren unsere TeilnehmerInnen zwei Einzelgespräche mit je einem Trainer oder Trainerin und ein Gruppenselbsterfahrungswochenende. Selbstverständlich wird das als Einzel- bzw. Gruppenselbsterfahrung für die jeweilige Ausbildung angerechnet. Wenn sich in dieser Zeit herausstellt, dass wir an der Eignung zweifeln, oder der/die Teilnehmer/in zu dem Entschluss kommt die Ausbildung abzubrechen, steht es beiden Seiten frei, den Ausbildungsvertrag zu beenden. Ausser dem Preis für die Selbsterfahrung kommen auf den TeilnehmerIn keine weiteren Kosten zu.

Am Ende dieser Aufnahmephase steht ein persönliches Feedbackgespräch, welches dem/der Teilnehmer/in die Möglichkeit bietet, von einem Profi entsprechendes Feedback und eine Einschätzung seiner persönlichen Eignung, der subjektiven Stärken und Schwächen zu erhalten. Dies dient keinerlei Beurteilung, sondern lediglich als unterstützende Intervention und ist selbstverständlich vertraulich.

Feedback